Forum Technik und Gesellschaft


Termin Details


Donnerstag, 25. Oktober 2018 ─ 20:00 Uhr
Stadthaus, Münsterplatz, 89073 Ulm

Mehr Informationen zum Forum Technik und Gesellschaft finden hier 

Anmeldung_FTG

Wir freuen uns auf Sie! Gerne können Sie auch die Veranstaltung kommentieren.

Das automatische Verschwinden der menschlichen Arbeit


Prof. Dr. oec. Oliver Bendel, Hochschule für Wirtschaft FHNW, Dozent und Forscher


Roboter lieben Arbeit. Zumindest sind sie dafür gemacht. Sie unterstützen und ersetzen uns in der Arbeitswelt. Co-Robots nehmen uns anstrengende,
gefährliche und langweilige Tätigkeiten ab. Sie kommen uns dabei sehr nahe, ganz anders als die alten Industrieroboter, die in den Käfigen sitzen.
Serviceroboter verbreiten sich in allen möglichen Bereichen. Als Sicherheitsroboter, verbunden mit Systemen der Künstlichen Intelligenz (KI),
überwachen sie das Betriebsgelände oder das Einkaufszentrum und melden Verdächtiges an eine Zentrale, als Pflege- und Therapieroboter kümmern sie sich zusammen mit Fachpersonal um Kranke und Alte.
In all diesen Fällen wird diese Arbeit heute vorwiegend von Menschen übernommen. Aber die Liebe der Roboter zur Arbeit ist so groß, dass sie sie für
sich haben wollen. Studien zeigen, dass sich die Arbeitswelt, wie wir sie heute kennen, in den nächsten Jahren drastisch verändern wird. Es stellen sich Fragen aus Sicht der Ethik, mit Blick auf persönliche und informationelle Autonomie sowie auf Arbeitslosigkeit, und aus Politik und Gesellschaft erschallen Rufe nach einer Robotersteuer und nach einem bedingungslosen Grundeinkommen.

Prof. Dr. Oliver Bendel stellt die Veränderungen in der Arbeitswelt durch Roboter und KI-Systeme vor und diskutiert sie aus unterschiedlichen Perspektiven.

Nach der anschließenden Diskussion laden wir Sie für den vertieften Austausch des Themas zu einem Umtrunk ein! Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen!