HVR – DB Neubaustrecke Wendlingen – Ulm


Termin Details


Dr. Stefan Kielbassa, Projektleiter DB

DB Neubaustrecke Wendlingen-Ulm:
Zum Stand der Arbeiten auf Albhochfläche, Albabstieg und Umbau Bahnhof Ulm

Die Planfeststellungsabschnitte 2.3, 2.4 und 2.5a1 erstrecken sich von der kontinentalen Wasserscheide bei Hohenstadt bis zur Donau und bilden den östlichen Abschluss des Bahnprojektes Stuttgart-Ulm. Die Neubaustrecke bindet im Ulmer Hauptbahnhof wieder in das bestehende Bahnnetz ein. In Ulm und auf der Alb wird seit 2012 gebaut, am Albabstiegstunnel seit 2013. Die drei Abschnitte unterscheiden sich charakteristisch: Die Albhochfläche wird dominiert durch das gemeinsame Bauen mit dem Nachbarprojekt zum 6-streifigen Ausbau der Autobahn A8 und die anspruchsvollen geologischen Randbedingungen im verkarsteten Kalkstein, der Albabstieg durch das unterirdische Bauen in ebendieser Geologie und der Bahnhof Ulm durch das hochkomplizierte Bauen in einem bestehenden und hoch ausgelasteten Bahnknoten unter Betrieb. Der Vortrag zeigt anhand ausgewählter Bauwerke und in der Gesamtschau den Stand der Arbeiten und das geplante weitere Vorgehen.