HVR – Planung und Bau der neuen Seilbahn Zugspitze


Termin Details


Mittwoch, 21.02.2018    18:00 Uhr

Uni Ulm

Planung und Bau der neuen Seilbahn Zugspitze

Dipl.-Ing. Peter Huber, Vorstand, Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Insgesamt sechs Jahre Planung und Bauarbeiten, teils unter
widrigsten Bedingungen auf knapp 3.000 Metern Höhe, stecken
in diesem Projekt der Superlative, das nicht nur für die
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG, sondern für die ge
samte, vorwiegend touristisch geprägte Region ein unbestrittenes
Highlight bedeutet.
Der große Andrang auf die Zugspitze – pro Jahr sind es rund
eine halbe Million Besucher – war mit ein Grund für den Ersatz
der bisherigen Pendelseilbahn. In Zukunft befördern zwei
bodentief verglaste Großraumkabinen bis zu 580 Personen pro
Stunde ohne Wartezeiten auf den Gipfel. Dabei passieren sie die
mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze für Pendel
bahnen, überwinden den weltweit größten Gesamthöhenunter
schied von 1.945 Metern in einer Sektion sowie das weltweit
längste freie Spannfeld mit 3.213 Metern.
Drei Rekorde, die bereits während der Bauzeit Vorfreude auf ein
Bergbahnerlebnis der Extraklasse weckten.